Kartentelefon Mo-Sa 1400-1800 Uhr 040-41 33 44 0
Theaterkasse Mo bis Sa 1400-1800  Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn
online – jederzeit

Konzert, Lesung, Bildpräsentation und Gespräch

Anfang der 1920er-Jahre errichteten einige wohlhabende, liberal jüdische Bürgerinnen und Bürger an der Rothenbaumchaussee 26 das erste baugenossenschaftliche Projekt Hamburgs.
Das zunächst als Skandal empfundene Gebäude der Architekten Gebr. Gerson mit der modernen dunklen Klinkerfassade direkt gegenüber dem Curiohaus wurde bald zum Schauplatz
der Zeitgeschichte. Bewohnt von prominenten Bankern, Sportlern, Künstlern und in direkter Nähe zu Grindelviertel und Bornplatzsynagoge, spiegelt das Haus das Selbstverständnis
deutscher Juden wider bis zu ihrer Ausgrenzung, Vertreibung und zur „Arisierung“ der Wohnungen.

In mehrjähriger Recherchearbeit über Kontinente hinweg, spürte Autor Michael Batz für das Buch „Das Haus des Paul Levy“ den bewegenden Familiengeschichten nach und zeichnet
ein spannendes Panorama von Heimat und Diaspora, von Hoffnung und Zerstörung. Dass auch die Geschichte der Kammerspiele mit dem Haus Nr. 26 verbunden ist, gehört zu den Funden
dieser umfangreichen Suche.

Neben der Präsentation des Werks gibt Michael Batz Einblicke in Hintergründe seiner Recherche, berichtet von aktuellen Nachgeschichten seit Erscheinen des Buches und zeigt auf, dass in diesem Haus Geschichte weiterlebt.

Preise

Kategorie B
Fr/Sa (abends)
andere Tage
PG1
reg./erm.
20 € / €
20 € / €
PG2
reg./erm.
15 € / €
15 € / €
PG3
reg./erm.
€ / €
€ / €
PG4
reg./erm.
€ / €
€ / €

Schliessen und zurück zur Homepage

Close