Kartentelefon Mo-Sa, 1000-1900, 040-41 33 44 0
Theaterkasse Mo-Sa, 1200-1900
online – jederzeit

Ein junges Mädchen im Wien der 60er Jahre – ihr Traum vom Leben: „Nichts als schlafen“. Die Probleme, die der Titel ankündigt, wiegen schwer für Beatrix: „diese qualvolle Mühe, jeden Tag, ein ganzes Leben lang, immer Strümpfe suchen zu müssen“ – „nie kam sie auf die Idee, sich mit einem Mann einzulassen, und ihre Abneigung gegen diese grauenvolle Normalität, der sich alle unterwarfen, fiel zusammen mit der Entdeckung einer Perversion, ihres fetischistischen Schlafs.“

Mit Probleme, Probleme präsentiert Sophie Rois die wohl heiterste Erzählung ihrer Lieblingsschriftstellerin und österreichischen Landsmännin Ingeborg Bachmann.

Geboren 1926 in Klagenfurt, zählt Ingeborg Bachmann zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen der deutschsprachigen Nachkriegsgeneration. Die 1964 mit dem Georg-Büchner-Preis Geehrte starb 1973 auf tragische Weise in Rom.

„Mit ihrer leicht heiseren Stimme bringt sie die Dinge in jeder Lebens- und Bühnenlage auf den Punkt“, schreibt DIE ZEIT über Sophie Rois‘ Kunst, und schwärmt von „der spezifisch Roisschen Mischung aus Auftrittskraft und permanenter Selbstverwunderung“. Die Preise, mit denen sie für ihr grandioses Schaffen auf der Leinwand und auf der Bühne geehrt wurde, sind Legion. Gefragt nach ihrem Lieblingssatz von René Pollesch – einem der Regisseure, mit denen sie eine lange Zusammenarbeit verbindet –, wählt Sophie Rois diesen: „Draußen tobt der Konsens, während ich hier drinnen versuche, Tradition und Anarchie gleichermaßen aufrechtzuerhalten.“

 

Foto: Thomas Aurin

Preise

Kategorie B
Fr/Sa (abends)
andere Tage
PG1
reg./erm.
€ / €
25 € / 20 €
PG2
reg./erm.
€ / €
20 € / 15 €
PG3
reg./erm.
€ / €
€ / €
PG4
reg./erm.
€ / €
€ / €

Sonderveranstaltung

Schliessen und zurück zur Homepage

Close