Kartentelefon Mo-Sa, 1000-1900, 040-41 33 44 0
Theaterkasse Mo-Sa, 1400-1900
online – jederzeit

Der Strafprozess um den NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) und seine Mitglieder Uwe Mundlos, Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt ist der größte seit der deutschen Wiedervereinigung und bemüht sich schon seit Jahren um Aufklärung. Doch inwieweit ist die Politik an einer lückenlosen Aufarbeitung interessiert? Schließlich hat man die Angeklagten ja schon und es handelte sich bei den rechtsextremen Terroristen lediglich um eine singuläre Vereinigung von drei Personen. Käme man genauso schnell zu diesem Beschluss, wenn es sich bei den Opfern um Deutsche ohne Migrationshintergrund handeln würde?

Und die drängendste Frage für die Angehörigen der Opfer – warum wurde ausgerechnet mein Vater/Ehemann/Sohn von den Mördern ausgewählt?

„Unterm Strich: Haarsträubendes Staats(schutz)versagen, und was eine erfinderische Regie daraus macht: Das Zimmertheater weiß mit dem NSU-Fall und den Folgen viel anzufangen.Schwäbisches Tagblatt

Preise

Sonderveranstaltung
PG1
reg./erm.
29 € / 16 €
€ / €
PG2
reg./erm.
25 € / 14 €
€ / €
PG3
reg./erm.
20 € / 12 €
€ / €
PG4
reg./erm.
15 € / 9 €
€ / €

Ermäßigte Karten erhalten Studenten und Schüler (bis 27 Jahre), Behinderte, Erwerbslose und Inhaber/-innen der Hamburger Sozialkarte. Sonderkonditionen für Gruppen. Karten auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Bilettix.

Mehr Infos zum Festivalpass und Onlinebestellung unter www.privattheatertage.de

Schliessen und zurück zur Homepage

Close