Kartentelefon Mo-Sa, 1000-1900, 040-41 33 44 0
Theaterkasse Mo-Sa, 1400-1900
online – jederzeit
Das Theater

KONZEPT DER KAMMERSPIELE

Die Hamburger Kammerspiele sind mit ihrer langen Tradition und beeindruckenden jüdischen Geschichte eine der zentralen Kulturstätten Hamburgs. Seit der Eröffnung durch Ida Ehre im Jahr 1945 hat sich ein anspruchsvolles und kreatives Theater entwickelt, das heute zu den hochkarätigsten Privattheatern der Stadt gehört.

Unter der Leitung von Intendant Axel Schneider und Geschäftsführer Zebu Kluth erleben die Hamburger Kammerspiele seit einem Jahrzehnt eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte. Die Bühne, deren renommierte Produktionen weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt sind, zeigt modernes und kritisches Sprechtheater, Ur- und Erstaufführungen. Neben dem typischen, hochbesetzten Kammerspiel und modernen Klassikern sind auch Lesungen, politisches Kabarett und Liederabende bis hin zu einem jährlichen Theaterstück für Kinder in der Weihnachtszeit zu sehen.

Die Hamburger Kammerspiele mit Theater und hochwertiger Gastronomie sind ein Ort des feinsinnigen Erlebens, dessen Zauber man sich nur schwer entziehen kann. Die Nähe zu den Künstlern auf der Bühne schafft ein unvergleichliches Theatererlebnis. Die Besetzungen für alle Produktionen sind stets hochkarätig. Herausragende Schauspieler aller Generationen wie Rufus Beck, Nicole Heesters, Michael Degen, Helen Schneider, Katharina Abt, Helmut Zierl, Boris Aljinovic, Christian Redl, Bjarne Mädel, Katharina Wackernagel, Dominique Horwitz, Karoline Eichhorn oder Hardy Krüger jr. stehen für die hohe Qualität des Hauses.

Seit 2004 wurden die Hamburger Kammerspiele u.a. zweimal in Folge mit dem Pegasus-Preis für Hamburger Privattheater sowie seit 2006 jährlich mit dem Rolf Mares Preis ausgezeichnet.

Schliessen und zurück zur Homepage

Close